Kontakt
Kontakt
Angebotsanfrage
DIN-zertifizierte Übersetzungen

Niederländische versus flämische Übersetzungen? Verwirrspiel von Sprache und Dialekt für den niederländischen und belgischen Sprachraum

Bei der Beauftragung von Übersetzungen ins Englische  ist die Frage "US-Englisch oder UK-Englisch?" bereits geläufig. Aber muss auch für Übersetzungen ins Niederländische festgelegt werden, für welches Zielland die Übersetzung bestimmt ist? Gibt es Niederländisch für Holland und Niederländisch für Belgien, oder ist letzteres gar eine eigenständige Sprache – nämlich Flämisch?

Niederländisch gehört mit ca. 22 Millionen Muttersprachlern zu den eher kleineren global gesprochenen Sprachen. Es ist offizielle Amtssprache in den Niederlanden, Belgien, dem südamerikanischen Staat Suriname sowie auf den karibischen Inseln Aruba, Curaçao und Sint Maarten. Außerdem wird Niederländisch von Minderheiten u.a. in Nordfrankreich (Südflandern), in der deutsch-holländischen Grenzregion und in Indonesien gesprochen.

"Niederländisch" (Nederlands) bezeichnet dabei die gemeinsame Hochsprache. In ähnlicher Weise steht ja auch "Deutsch" für die offizielle Sprache in verschiedenen Staaten oder Staatsteilen wie Österreich oder der deutschen Schweiz. Als "Flämisch" werden streng genommen nur zwei niederländische Dialekte aus Belgien zusammengefasst – Westflämisch und Ostflämisch. Da aber daneben noch weitere niederländische Dialekte in Belgien gesprochen werden wie Brabantisch und Limburgisch, ist die verbreitete Bezeichnung "Flämisch" für belgisches Niederländisch als Überbegriff irreführend.

Übersetzung ins Niederländische für Holland und Belgien

Bei Übersetzungen ins Niederländische können die außereuropäischen Varianten vernachlässigt werden – einerseits gemessen an der Sprecherzahl und andererseits in Bezug auf die geringe Wirtschaftskraft. Von Interesse sind daher lediglich das Niederländische für die Niederlande und das Niederländische für Belgien. Gemeinsam ist den beiden Ländern dieselbe offizielle Rechtschreibung; hier verhält es sich somit anders als z. B. für die Varianten des Englischen  oder bei portugiesischen Übersetzungen für Europa oder Brasilien.

Die Unterschiede der beiden niederländischen Varianten liegen hauptsächlich in der Aussprache, aber auch in Bezug auf Wortschatz und Grammatik weist jede der beiden wenige Eigenheiten auf. Z. B. unterscheiden sich einige Wörter aus dem Bereich der Staats- und Gesellschaftsstruktur wie Seenat (Belgien) und Eerste Kamer (Niederlande) oder kindergeld (Belgien) und kinderbijslag (Niederlande). Daneben gibt es Begriffe aus dem Bereich der Tradition und dem alltäglichen Leben, die im jeweiligen Nachbarland unbekannt sind. Im belgischen Niederländisch werden mehr Lehnwörter aus dem Französischen verwendet und der Holländer empfindet ein paar in Belgien sehr gängige Wörter als steif und formell, z. B. wenen (Belgien) statt huilen (Niederlande). Die wichtigsten grammatikalischen Unterschiede betreffen die Anredeform, die Pluralbildung bestimmter Substantive und den Diminutiv, z. B boekske (Belgien) statt boekje (Niederlande).

Im Großen und Ganzen sind die Unterschiede aber sehr gering und betreffen hauptsächlich die Umgangssprache. Für fachsprachliche Texte aus dem technischen Bereich fallen Übersetzungen ins belgische Niederländisch oder gar Übersetzungen ins Flämische demnach nicht ins Gewicht und der Belgier oder Niederländer wird kaum feststellen können, ob die niederländische Übersetzung speziell für Belgien oder für Holland gedacht war.

Flämische Übersetzungen – oder korrekter gesprochen – Übersetzungen ins belgische Niederländisch sind also nur in zwei Fällen zu empfehlen:

1. Für Übersetzungen aus dem Bereich Werbung/Marketing , die speziell auf die niederländisch-sprachige Region Belgiens zugeschnitten sind, den Wortschatz der dort üblichen Traditionen und Gewohnheiten aufgreifen und/oder umgangssprachliche Anredeformen aufweisen.

2. Für Übersetzungen aus dem Bereich Recht/Verträge , die den Wortschatz der jeweiligen Staats- und Gesellschaftsstruktur verwenden.

In allen anderen Fällen und generell im Bereich der Technischen Dokumentation ist die Übersetzung ins Niederländische als gemeinsame Hochsprache völlig angebracht und ausreichend.