Kontakt
Kontakt
Angebotsanfrage
DIN-zertifizierte Übersetzungen

Wie Unternehmen in spanischsprachigen Märkten wörtlich scheitern – Übersetzungen ins Spanische, lateinamerikanische Spanisch und „USA-Spanisch“

In den letzten Jahrzehnten hat das Spanische als Wirtschaftssprache noch einmal an Bedeutung gewonnen und ist heute mit ca. 420 Mio. Sprechern die dritthäufigste gesprochene Sprache der Welt. Die spanischsprachigen Länder bilden zusammen einen der größten Wirtschaftsmärkte weltweit. Hauptvertreter sind Spanien, Mexico, Chile, Kolumbien und Peru. 

Laut BDI ist Deutschland der drittgrößte Investor in Lateinamerika und der zweitgrößte Handelspartner Spaniens. Circa 2000 deutsche Unternehmen haben in der lateinamerikanischen Region Investitionen in Höhe von 60 Milliarden Euro getätigt. Im Jahr 2012 lag das bilaterale deutsch-lateinamerikanisch Handelsvolumen bei 47 Milliarden Euro und der bilaterale deutsch-spanische Handel bei ca. 53 Milliarden Euro. 

Entsprechend hat die Bedeutung von Übersetzungen sowohl aus dem Deutschen ins Spanische als auch Übersetzungen vom Spanischen ins Deutsche in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. Das Spanische weist aber, abhängig von Kontinent, Land und sogar Region sprachlich leichte bis sehr starke Unterschiede auf. Diese Unterschiede müssen von Übersetzungsagenturen für Spanisch immer beachtet werden, wenn spanischsprachige Übersetzungen für bestimmte Zielländer gefertigt werden. In vielen Regionen Spaniens gibt es überdies eine zweite offizielle Amtssprache wie z. B.: Katalanisch (Katalonien), Baskisch (Baskenland) oder Galizisch (Galizien). Diese spanischen Sprachvarianten sind im Alltag und im geschäftlichen Bereich sehr stark vertreten und erfahren in vielen Fällen sogar eine höhere Akzeptanz als das Hochspanische.

In Lateinamerika hat sich die spanische Sprache seit der Kolonialisierung anders als in Europa entwickelt. Dort werden heutzutage noch Wörter, Vokabeln und Redewendungen verwendet, die für Spanier antiquiert klingen. Außerdem vermischen sich indigene Sprachen wie beispielsweise Nahuatl (Mexiko) oder Quechua (Peru, Bolivien, Ecuador) mit dem gesprochenen Spanisch. In Spanien werden diese Begriffe meist nicht gebraucht und sind weitestgehend unbekannt.
 
Darüber hinaus unterscheidet sich das lateinamerikanische Spanisch in der Aussprache und Bedeutung gleichlautender Wörter oder der Nutzung von Pronomen. Es ist beispielsweise in vielen lateinamerikanischen Ländern völlig normal, dass man seine Eltern oder Freunde siezt. Ein plumpes "du" gilt manchmal sogar als Fauxpas.

Aufgrund der oben genannten sprachlichen Unterschiede stellen vor allem Marketing-Texte oft die größte Herausforderung für Übersetzer dar. Nicht nur, weil die Übersetzungen mit ihren 15-30 % längeren Sätzen oft eine Schwierigkeit für die DTP-Arbeit für Spanisch ist. Bei Spanisch-Übersetzungen von Werbetexten oder Webseiten, Headlines oder Slogans muss überdies die Botschaft sprachlich an die spanische oder lateinamerikanische Kultur und Gepflogenheiten angepasst werden. Besonders bei der Produkteinführung müssen die Markennamen so ausgewählt werden, dass sie keine zweite kompromittierende Bedeutung im Zielmarkt besitzen. Ohne eine adäquate Recherche können die Unternehmen bei einer Produkteinführung scheitern und die Produktattraktivität bzw. das Vermarktungspotential können darunter leiden. So stellte sich beispielsweise dem lateinamerikanischen Käufermarkt in den 60er Jahren die Frage, ob ein Auto namens "Nova" (gleichlautend mit dem spanischen Ausdruck No va für "funktioniert nicht") halten würde, was es versprach. Auch Fahrzeuge mit Modelnamen wie Q3 (cutre = schäbig), Matador (= Schlächter) oder "Laputa" (=Prostituierte) wirken nicht sonderlich vertrauenswürdig und stellen keinen Reiz zum Kauf sondern eher zum Spott dar. Die Beauftragung eines professionellen Spanisch-Übersetzers, der nicht nur sprachlich hochwertige Übersetzungen fertigt, sondern außerdem über umfangreiche kulturelle Kenntnisse des Ziellandes verfügt, stellt also eine langfristig gute Investition dar. 

oneword bietet seinen Kunden Übersetzungen, die von erfahrenen Muttersprachlern aus dem Deutschen ins Spanische übersetzt werden und auch die landesspezifischen Besonderheiten berücksichtigen. Für Fragen und Lösungen steht Ihnen unser oneword-Team gerne zur Verfügung.