24.01.2019

ISO 17100-Zertifizierung und DSGVO-Konformität bestätigt

Am 21. Januar 2019 war ein – im wahrsten Sinne des Wortes – ausgezeichneter Tag für das oneword-Team. Alle zwei Jahre wird der Übersetzungsdienstleister im Stuttgarter Raum auf alle Kriterien der DIN ISO 17100 durch einen unabhängigen Auditor geprüft…

Am 21. Januar 2019 war ein – im wahrsten Sinne des Wortes – ausgezeichneter Tag für das oneword-Team. Alle zwei Jahre wird der Übersetzungsdienstleister im Stuttgarter Raum auf alle Kriterien der DIN ISO 17100 durch einen unabhängigen Auditor geprüft. Die ISO 17100 ist die weltweit einzig gültige Qualitätsnorm für Übersetzungsprozesse. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: ein tadellos bestandenes Re-Audit und eine strahlende Qualitätsmanagerin Eva-Maria Tillmann.

„Das Team hat tolle Arbeit geleistet. Wir haben nicht nur bewiesen, dass unsere Übersetzungsprozesse auf höchstem ISO-Standard nachhaltig etabliert sind, sondern auch gezeigt, wie ISO 17100-Qualität mit den weltweit erforderlichen Ansprüchen an Effizienz, Innovation und Überprüfbarkeit vereinbar ist. Das Audit endete erfolgreich ohne jegliche Beanstandung oder Anregungen zur Verbesserung! So kann es weitergehen“, freut sich Tillmann, Qualitätsbeauftragte von oneword und verantwortlich für die ISO 17100-Zertifizierung.

Ausgezeichnete Ergebnisse in allen Prüfkriterien

Der Auditor führte ausführliche Einzelgespräche mit Projektmanagern, der Geschäftsführung, Vertretern des Partner- und Qualitätsmanagements sowie der IT und nahm die Prozesse bei oneword genauestens unter die Lupe.

Neben der Einhaltung des 4-Augen-Prinzips (Übersetzung + Revision durch einen zweiten Fachübersetzer; mehr zu diesem viel diskutierten und wichtigen Thema lesen Sie hier), wurden auch zahlreiche Prozessschritte und die Qualität der Ressourcen überprüft. Hierbei stand bspw. die Nachweispflicht und lückenlose Dokumentation des Übersetzungsdienstleisters hinsichtlich der ständigen Weiterbildung seiner Übersetzer und Projektmanager im Fokus. Weitere Themen: Datenschutz, IT-Sicherheit und DSGVO-Konformität im Übersetzungsprozess und Umgang mit Interessenten- und Kundendaten.

Die Zertifizierungsgeschichte bei oneword

  • August 2007: Registrierung bei DIN CERTCO und eigenständige Erklärung, Übersetzungsdienstleistungen in Konformität mit DIN EN 15038:2006 anzufertigen

  • Februar 2013: oneword erhält erste Zertifizierung nach DIN EN 15038:2006 durch LICS (Language Industry Certification System)

  • Januar 2015: Erfolgreiches Re-Audit nach zwei Jahren inkl. Prüfung der Anforderungen der bisher unveröffentlichten Nachfolgenorm ISO 17100

  • Mai 2015: Nach Veröffentlichung der Nachfolgenorm wird das Zertifikat auf die ISO 17100:2015 ausgestellt

  • Juni 2016: Audit nach ISO 17100 durch einen Automobilhersteller mit ausgezeichnetem Prädikat

  • Januar 2017: oneword erhält Rezertifizierung nach ISO 17100

  • Januar 2019: oneword erhält erneut die Zertifizierung der ISO 17100 mit ausgezeichnetem Prädikat

Der kleine aber feine Unterschied

oneword zählt zu den wenigen Übersetzungsdienstleistern, die eine ISO 17100-Zertifizierung vorweisen können. Viele Dienstleister lassen sich bei DIN CERTCO registrieren und geben somit an, nach der ISO 17100 zu arbeiten. Dabei handelt es sich allerdings lediglich um eine eigenständige Erklärung des Dienstleisters zur Konformität mit den Vorgaben in der ISO 17100, die durch keine unabhängige Stelle überprüft wird. Die offizielle Zertifizierung von Austrian Standards oder anderen Instituten bescheinigt Sprachdienstleistern hingegen vorbildliche und unabhängig geprüfte Prozesse gemäß ISO 17100.

8 gute Gründe für oneword.

Erfahren Sie mehr über unsere Kompetenzen und was uns von klassischen Übersetzungsagenturen unterscheidet.

Wir liefern Ihnen 8 gute Gründe und noch viele weitere Argumente, warum eine Zusammenarbeit mit uns erfolgreich ist.

Angebot anfordern
Ich bin damit einverstanden, dass mich oneword GmbH kontaktiert und meine angegebenen Daten speichert.