24.11.2021

Jetzt mitmachen: DIN Norm-Entwurf für übersetzungsgerechtes Schreiben kommentieren

Als ständiges DIN-Mitglied trägt oneword seit 2019 aktiv zur Gestaltung neuer Normen und Standards der Übersetzungsbranche bei. Aktuell widmen wir uns einer wichtigen Norm für übersetzungsgerechtes Schreiben. Expert:innen und künftige Anwender:innen haben nun Gelegenheit, die Norm im Entwurfsstatus zu kommentieren. Dazu laden wir herzlich ein.

Hier weiterlesen

Im November 2019 haben sich die DIN-Arbeitsausschüsse „Übersetzungsdienstleistungen“ und „Technische Dokumentation“ zusammengeschlossen, um gemeinsam an einem neuen Projekt zu arbeiten: DIN 8579, Übersetzungsgerechtes Schreiben – Texterstellung und Textbewertung. Eigens dafür wurde ein neuer Arbeitskreis ins Leben gerufen.

Ohnehin schon engagiertes DIN-Mitglied im Unterausschuss für Übersetzungsdienstleistungen, erachtet oneword auch dieses Projekt als äußerst sinnvoll und zielführend. Deshalb haben wir Eva-Maria Tillmann, Fachleitung für Qualitätsmanagement, in den Arbeitskreis entsandt. Dieser setzt sich zusammen aus Vertreter:innen der Industrie (Technische Redaktion), von Übersetzungsdienstleistern und Übersetzerverbänden, von der tekom, von Tool-Hersteller:innen (Autor:innenunterstützung) sowie aus Bildung und Forschung (u. a. Terminologie).

Praxisrelevanter Nutzen

Unsere Motivation zur Beteiligung an diesem gemeinsamen Projekt ist, dass die Qualität von Ausgangstexten enorm variiert, die für die Übersetzung bestimmt sind – und dass wir hier zu einer Verbesserung beitragen wollen. Aktuell gibt es zwar bereits anerkannte Regeln für übersetzungsgerechtes Schreiben, mit denen die Verständlichkeit von Texten erhöht und Mehrdeutigkeiten vermieden werden sollen, doch werden diese in der Praxis nicht immer berücksichtigt. Eine Norm für regelkonformes, übersetzungsgerechtes Schreiben kann hier Abhilfe schaffen.

Mehr Effektivität, weniger Kosten

Die neue Norm zielt komplett auf die Praxis: Wird beim Erstellen der Technischen Dokumentation schon an die internationale Verwendung und somit an die Übersetzung und den Einsatz von Übersetzungstechnologie gedacht – und wird dies bei der Textproduktion entsprechend berücksichtigt –, können Nachfragen der Übersetzer:innen minimiert, Übersetzungsfehler vermieden und Übersetzungskosten reduziert werden.

So richtet sich die Norm an Verfasser:innen oder Bearbeiter:innen deutschsprachiger Fachtexte, ist aber kein Redaktionsleitfaden. Vielmehr sollen alle am Übersetzungsprozess beteiligten Stakeholder – Verfasser:innen, Lektor:innen, Übersetzer:innen, Tool-Hersteller:innen und auch Betreiber:innen maschineller Übersetzungssysteme – von der Norm bzw. von Ausgangstexten, die nach der Norm erstellt oder optimiert wurden, profitieren.

Einfach online kommentieren

Nach intensiver Arbeit wurde der Norm-Entwurf E DIN 8579 fertiggestellt. Nun kann der erste Check durch jene erfolgen, deren Arbeit die Norm künftig erleichtern soll: Bis 12. Januar 2022 kann der Norm-Entwurf im DIN Norm-Entwurfs-Portal kommentiert werden. Alle Expert:innen, die die Inhalte mitgestalten möchten, können Kommentare und Änderungsvorschläge abschnittsweise einbringen.

Die Registrierung und der Zugang zum Online-Portal sind kostenfrei. Wie das funktioniert, wird in einem Beitrag oder auch im Benutzerleitfaden anschaulich erklärt.

8 gute Gründe für oneword.

Erfahren Sie mehr über unsere Kompetenzen und was uns von klassischen Übersetzungsagenturen unterscheidet.

Wir liefern Ihnen 8 gute Gründe und noch viele weitere Argumente, warum eine Zusammenarbeit mit uns erfolgreich ist.

Gründe ansehen
Angebot anfordern

    Ich bin damit einverstanden, dass mich die oneword GmbH kontaktiert und meine angegebenen Daten speichert.