Loading...
Oneword Partner

Maschinelle Übersetzung und ihre Anwendungsgebiete

Die Bedeutung maschineller Übersetzungssysteme nimmt im Übersetzungsalltag ununterbrochen zu. Viele Gründe sprechen dafür: Eine verkürzte Durchlaufzeit und Lieferfrist, Senkung der Übersetzungskosten und die Möglichkeit, Dokumente übersetzen zu lassen, die ohne maschinelle Übersetzung aus Kostengründen gar nicht möglich wären. Durch Machine Translation können Produkteinführungen in ausländischen Märkten ebenso wie ein multilingualer Informationsfluss immens beschleunigt werden, wobei sich dabei allen Marktteilnehmern eine immer weiter wachsende Informationsflut bietet. Zu den Daten gehören zum einen Textsorten wie Technische Dokumentationen, Betriebsanleitungen und Produktinformationen, zum anderen aber auch Daten, die im Internet produziert werden, in Foren, sozialen Netzwerken oder Online-Shops. Diese Daten müssen oftmals in mehreren Sprachen vorliegen, weil die Informationen von ihren Rezipienten in ihrer jeweiligen Sprache erwartet werden. Auf dem klassischen Übersetzungsweg sind diese Datenmengen nicht mehr zu bearbeiten.

Ein weiteres Einsatzgebiet ist die reine Informationsübersetzung, das sogenannte „information gisting“. Hier geht es darum, lediglich die Kerninhalte in einer Fremdsprache ohne Anspruch auf sprachliche Korrektheit zu erfassen. Für diese Rohübersetzungen kommen oft genug die Online-Übersetzer Google Translate, DeepL & Co zum Einsatz – mit dem bedenklichen Nachteil, dass die Datenverwendung der Anbieter für Online-Übersetzung nicht bekannt und gesichert ist.

Einsatz von maschineller Übersetzung in Ihrem Unternehmen

Die maschinelle Übersetzung kann zweifelsohne dazu beitragen, enorme Datenmengen zu bewältigen. Während der Einsatz von maschineller Übersetzung für Foren und bei reiner Informationsgewinnung ohne oder nur mit minimaler Nachbearbeitung auskommt, bietet sich bei publizierten Texten, bei denen es neben der inhaltlichen auch auf die sprachliche Richtigkeit ankommt, die Nachbearbeitung durch ein leichtes oder vollständiges Post-Editing an. Ob und in welcher Form Machine Translation in Ihrem Unternehmen zum Einsatz kommt und welche Ziele damit erreicht werden sollen, muss individuell analysiert und abgewogen werden. Die Entscheidung für oder gegen maschinelle Übersetzung ist am Ende eine Kosten-/Nutzenabwägung und nicht zuletzt die Frage nach der Akzeptanz in Ihrem Unternehmen.

oneword unterstützt und berät Sie bei der Analyse, Implementierung und Durchführung von maschinellen Übersetzungsprozessen sowie der Nacharbeit durch professionelles Post-Editing. Bei der Entscheidung pro oder contra maschinelle Übersetzung analysieren und bewerten wir die Machbarkeit abhängig von Ihrer individuellen Ausgangssituation, besprechen mit Ihnen Ihre Ziele und Anforderungen und testen die Eignung Ihrer Inhalte für die maschinelle Übersetzung. In Workshops vermitteln wir das dazugehörige Wissen und zeigen Ihnen auf, unter welchen Voraussetzungen sich der Einsatz maschineller Übersetzung lohnt.

Unser Leistungsversprechen an Sie

  • Persönliche Beratung über strategische, prozessuale, technologische und inhaltliche Fragestellungen
  • Technologieberatung: neuronale versus statistische maschinelle Übersetzungssysteme, cloudbasierte versus lokale maschinelle Übersetzungssysteme
  • Professionelles leichtes/vollständiges Post-Editing nach Post-Editing-Qualitätsnorm ISO 18587
  • Optimierung Ihres maschinell erstellten Outputs
  • Optimierung und Integration von Terminologiedatenbanken/Glossaren und Translation Memories
Jasmin Nesbigall

Leitung

Jasmin

Dipl.-Übersetzerin

Loading...

Pro oder contra maschinelle Übersetzung? Eine strategische Frage

Ob maschinelle Übersetzung für Ihr Unternehmen eingesetzt wird, ist in erster Linie eine strategische Frage und eine Kosten-Nutzen-Abwägung. Maschinelle Übersetzungen sind unschlagbar, wenn es um die Schnelligkeit geht. Auf der anderen Seite kommt die maschinelle Übersetzung meist nicht ohne Post-Editing aus und reicht in der Regel nicht an die klassische (Human-)Übersetzung heran. Auch mit Nachbearbeitung ist die Kombination Machine Translation + Post-Editing nicht einfach nur die „günstige Variante“ einer Übersetzung. Alle am Prozess Beteiligten müssen sich bewusst machen, dass Post-Editing ein anderes Handwerk als das Übersetzen ist. Während sich der Übersetzer am Ausgangstext orientiert, ist für den Post-Editor der Zieltext die Arbeitsbasis. Für die Qualität des Zieltextes ist der Auftraggeber in hohem Maße mitverantwortlich, denn er definiert die Qualitätsziele und gibt vor, wie viel Aufwand in das Post-Editing gesteckt werden soll. Bei der Ergänzung durch ein vollständiges Post-Editing darf auch die legitime Frage aufgeworfen werden, ob die Kombination von Content Management Systemen (CMS) + Translation-Memory-Systemen (TMS) + Wiederverwendung von Übersetzungen am Ende kostengünstiger kommt als der Einsatz und das Training von maschinellen Übersetzungssystemen plus Post-Editing. Eine Machbarkeitsanalyse in Kombination mit einer Kosten-Nutzen-Analyse ist in jedem Fall ratsam.

Gerne unterstützen wir Sie dabei, die beste und langfristig kostengünstigste Strategie mit Ihnen zu entwickeln.

Standardisierte und computergestützte Übersetzungsprozesse

Translation-Memory-Systeme

Translation-Memory-Systeme

Effizientes Content Management für Übersetzungen.

Nahtlose Integration

Datenintegration

Übersetzungsmanagement an der Schnittstelle von CMS, PIM und ERP.

oneTask

oneTask

Übersetzungsaufträge komfortabel und effizient managen.

8 gute Gründe für oneword.

Erfahren Sie mehr über unsere Kompetenzen und was uns von klassischen Übersetzungsagenturen unterscheidet.

Wir liefern Ihnen 8 gute Gründe und noch viele weitere Argumente, warum eine Zusammenarbeit mit uns erfolgreich ist.

Angebot anfordern
Ich bin damit einverstanden, dass mich oneword GmbH kontaktiert und meine angegebenen Daten speichert.