21.11.2019

Übersetzer für oneword: Keine Nummer im System

Woran erkennt man eine seriöse Übersetzungsagentur? Wie können freiberufliche Übersetzer, Revisoren und Posteditoren sichergehen, mit einer Übersetzungsagentur einen verlässlichen Auftraggeber gefunden zu haben? Was erwartet Freiberufler konkret bei der Zusammenarbeit mit oneword? Wir geben in unserem Blog Antworten und bieten am Ende eine praktische Agentur-Checkliste!

 

 

Nicht irgendwie, sondern sicher

Die Zertifizierung nach DIN EN ISO 17100 oder DIN ISO 18587 bedeutet nicht nur Transparenz und die Einhaltung von Standards, sondern bietet Freelancern auch ein umfangreiches Paket an unverzichtbaren Sicherheitsaspekten.

Hochqualifizierte, spezialisierte Fachübersetzer und Revisoren sind ein rares Gut zwischen einer Vielzahl an semiprofessionellen Sprachenthusiasten und Hobbyisten. Entsprechend kennen sie ihren Wert und erwarten von einem Kooperationspartner eine ebenso professionelle wie vertrauensvolle Arbeitsbeziehung. oneword setzt deshalb auf zertifizierte und transparente Prozesse, nicht nur in der Zusammenarbeit mit Kunden, sondern auch mit Übersetzungspartnern weltweit. Für Freelancer sind Zertifizierungen nach DIN EN ISO 17100 oder DIN ISO 18587 daher ein guter Indikator für die Professionalität und Seriosität, mit der eine Übersetzungsagentur auf dem Markt agiert. Mit der Zertifizierung legen Agenturen nicht nur klare und transparente Prozesse fest, sondern verpflichten sich zu einer Zusammenarbeit mit ausschließlich qualifizierten Linguisten nach veritablen Standards, die explizit für die Übersetzungsbranche gelten. Dieser doppelte Boden aus international anerkannten, standardisierten Prozessabläufen und einer professionellen Teamarbeit unter Gleichqualifizierten gestaltet sich im Vergleich nicht nur bedeutend sicherer für Übersetzer, sondern mindert in der Praxis zudem signifikant das Risiko und die Häufigkeit von Reklamations- und Regressfällen aufgrund von Qualitätsmängeln.

Wir empfehlen jedem Freiberufler einen genauen Blick auf das jeweilige Zertifikat der Agentur zu werfen, denn registriert ist nicht gleich zertifiziert! Registrierte Dienstleiter bestätigen lediglich per Selbstauskunft die Konformität zur jeweiligen Norm, mit der sie werben, während zertifizierte Dienstleister regelmäßig unabhängige Audits einer externen Zertifizierungsstelle durchlaufen. Ausstellungs- und Gültigkeitsdatum sollten somit immer aktuell und zeitlich begrenzt sein.

Neben dem Zertifikat lohnt sich auch die Nachfrage nach den einzelnen Prozessschritten, die hinter der Übersetzung stehen. Was passiert nach Fertigstellung von Übersetzung und Revision? Wie sehen die einzelnen Qualitätskontrollen des Übersetzungsdienstleisters aus? Wird die Übersetzung womöglich sogar ungeprüft direkt an den Endkunden weitergeleitet? Zwar sind abschließende Qualitätskontrollen seitens der Übersetzungsagentur Bestandteil der ISO 17100, jedoch unterscheiden sich Maß, Methodik und Umfang derartiger Kontrollen je nach Dienstleister immens. Ein genaueres Nachfragen gibt daher Gewissheit – und einen weiteren Sicherheitspunkt auf der „Wohlfühlskala.“

Darüber hinaus können seriöse Mitgliedschaften in Verbänden, wie dem Deutschen Terminologie-Tag e. V., tekom e. V. oder elia ein ebenso guter Anhaltspunkt für die Seriosität einer Agentur sein. Diese Verbände fördern und fordern hohe Qualitätsstandards und Professionalität ihrer Mitglieder. oneword ist z. B. in allen oben genannten Verbänden langjähriges Mitglied und trägt mit regelmäßigen Vorträgen und Publikationen aktiv zur Gestaltung der Branche bei.

Persönliche Kommunikation: ja bitte!

Das professionelle, verbindliche Gespräch mit einem festen Ansprechpartner stärkt das gegenseitige Vertrauen und baut vermeidbare Vorurteile und Missverständnisse ab – und ist schlichtweg ein Zeichen der Wertschätzung.

Gerade in Zeiten fortschreitender Automatisierung von Bewerbungsprozessen, Projektaufträgen und Arbeitsabläufen zeugt ein persönlicher Kontakt von Partnerschaftlichkeit und Fairness. Um unseren Übersetzungspartnern und Bewerbern eine zentrale Anlaufstelle zu bieten, kümmern sich unsere Partner Manager ausschließlich um die Anliegen unserer Übersetzungspartner – vom Bewerber und Junior-Übersetzer bis hin zum Veteranen. Ganz gleich ob es um Prozessabläufe, Qualifikationsvoraussetzungen oder Rahmenbedingungen geht, wir nehmen uns viel Zeit, alle Fragen zu klären und jede Herausforderung zu lösen. Während der Projekte steht immer ein fester Projektmanager zur Seite und unterstützt sowohl organisatorisch als auch technisch.

Ein fester Ansprechpartner ist in diesem Sinne ein weiterer Indikator von Professionalität und der Zusammenarbeit auf Augenhöhe, denn es zeigt: Anliegen werden nicht einfach weitergeschoben, sondern sie werden ernst genommen und besprochen. Freiberufliche Übersetzer sollten potenzielle Agenturen daher immer fragen, ob und welche Ansprechpartner es gibt und beim Erstkontakt gerne auch das Gespräch per Telefon suchen.

Gerade vor Beginn der Zusammenarbeit ist eine offene Kommunikation wichtig“, bestätigt unsere Partner Managerin Nicole Sixdorf. „Unsere Übersetzer schätzen es sehr, dass wir uns für Fragen und Probleme in aller Ernsthaftigkeit Zeit nehmen, auch wenn der Initialaufwand bis zum ersten Projekt dadurch etwas höher ist. Missverständnisse lassen sich so schon früh abfangen und sie fühlen sich bereits vor dem ersten Auftrag bestens auf die kommenden Herausforderungen und Abläufe vorbereitet.

Mitwachsen und Mitentwickeln.

Die Extrameile ist nicht nur das „Bisschen-mehr“, sondern für Dienstleistungen, die auf menschlichen Fähigkeiten aufbauen, ein absolutes Muss: Gerade im sich schnell verändernden Übersetzungsmarkt sind Weiterqualifikationen der Garant für eine langfristige und zukunftssichere Beschäftigung.

Klare Abläufe und eine offene Kommunikation unter Experten, die gemeinsam für hohe Qualität einstehen, sind wichtig, aber nur eine Seite der Medaille. Der Übersetzungsmarkt entwickelt sich rasant. Anforderungen und Chancen verteilen sich neu. Daher wird es in Zukunft immer wichtiger sein, sich mit dem Markt weiterzuentwickeln – technologisch, methodisch, fachlich. Ein Blick auf die Webseite von Agenturen gibt häufig ein Indiz, wie das Unternehmen für die Zukunft aufgestellt ist. Auch hier lohnt sich die konkrete Nachfrage: Was leistet das Übersetzungsunternehmen konkret für berufliche Weiterentwicklung? Gibt es Feedback oder Orientierungspunkte zur geleisteten Arbeit? Gibt es konkrete Weiterbildungsmaßnahmen und schnellen Support?

Für oneword steht der Mensch mit seinen Fähigkeiten im Mittelpunkt. Werte wie Präzision, Fachkompetenz und Engagement prägen daher unser Unternehmen grundlegend und finden ihren Ausdruck in den Arbeitsbedingungen.

Bei oneword steht hinter jeder Übersetzung nicht nur das Teamwork von ausgewiesenen Experten, sondern auch eine Reihe an mehrstufigen internen Qualitätskontrollen. Prüfungen und Evaluationen nach objektiven Kriterien garantieren ein regelmäßiges und produktives Feedback, von dem beide Seiten profitieren: Übersetzer und Projektmanager. Ein besonderes Augenmerk richten wir dabei auf gezielte Schulungen und Weiterqualifikationen, um unsere Übersetzungspartner dauerhaft auf die vielfältigen Anforderungen unserer Projekte und technischen Voraussetzungen einzustellen. Mögliche aufkommende Probleme oder Konflikte lösen wir damit immer konstruktiv, so steht die aktive Entwicklung unserer freiberuflichen Mitarbeiter im Fokus. Gerade deshalb setzen wir auf eine langfristige Zusammenarbeit, echtes Teamwork und das Stammübersetzer-Prinzip, d. h. eine regelmäßige Beauftragung für Projekte eines festen Kundenstamms.

Durch ein konsequentes Stammübersetzer-Prinzip gewinnen alle Beteiligten in mehrfacher Hinsicht. Für freiberufliche Übersetzer bedeutet die regelmäßige Arbeit mit vertrauten Texten, Technologien und Arbeitsanforderungen neben spürbar reduzierten Zeitaufwänden, fachlichem und monetärem Zugewinn, letztlich auch eine höhere Identifikation mit den Arbeitsinhalten und eine gesteigerte Arbeitszufriedenheit. Wir investieren zusätzlich in innovative Technologien, die die Zeitersparnis weiter ausbauen, sodass noch weniger Klicks, Downloadzeiten und Administration anfallen und mehr Zeit für die wichtigen Arbeitsaspekte übrig bleibt: das Übersetzen, Posteditieren und den immer wichtiger werdenden persönlichen Austausch.

Neben der bestmöglichen Projektvorbereitung, fortlaufenden Weiterentwicklung und reduzierten administrativen Aufwänden, stehen wir für eine faire, marktgerechte und schnelle Vergütung. Zahlungen innerhalb von 14 Tagen sind für uns selbstverständlich.

Welcher Übersetzertyp bin ich?

Als Fazit lässt sich festhalten, dass die Arbeits- und Qualifikationsanforderungen, die eine Agentur an ihre Übersetzer und Revisoren stellt, die eigene Anspruchshaltung gegenüber Themen wie Qualität und Professionalität spiegeln sollte, damit die Zusammenarbeit reibungslos funktioniert und Erwartungen zueinander passen. Die Zeit für ein genaueres Hinsehen und Nachfragen lohnt sich in jedem Fall.

Wir haben ein starkes Vertrauen in unsere handverlesenen Übersetzungspartner, die einen hohen Grad an Verantwortung in jedem unserer Projekte übernehmen. Entsprechend hoch sind unsere Anforderungen bei der Auswahl neuer Partner. Jede Bewerbung wird daher mit genauso viel Sorgfalt behandelt, wie wir sie auch internen Mitarbeitern entgegenbringen. Bewerber durchlaufen einen zwar vergleichsweise aufwendigen Bewerbungsprozess, am Ende steht dafür jedoch die Aussicht auf eine dauerhafte, respekt- und vertrauensvolle Partnerschaft in einem hochqualifizierten Team.

Agentur-Checkliste für Freiberufler

Agenturcheck
8 gute Gründe für oneword.

Erfahren Sie mehr über unsere Kompetenzen und was uns von klassischen Übersetzungsagenturen unterscheidet.

Wir liefern Ihnen 8 gute Gründe und noch viele weitere Argumente, warum eine Zusammenarbeit mit uns erfolgreich ist.

Angebot anfordern
Ich bin damit einverstanden, dass mich oneword GmbH kontaktiert und meine angegebenen Daten speichert.